Energiefrust

Januar 31, 2013

BlitzJepp … Hast du gerade wieder mal Post von deinen Stadtwerken oder deinem Energiekonzern bekommen? Nein, ganz sicher nicht? Schau lieber noch mal in den Briefkasten. Die sind da ganz fix … das Gesäusel ist seminarmäßig einstudiert … „Leider kommen wir nicht umhin, diese Preissteigerung vorzunehmen …. da die Förderung von erneuerbaren Energien vom Gesetzgeber auf die Energielieferer umgelegt wurde …“ bla .. bla .. bla! Du hast das ganze Jahr Strom gespart, Energiesparlampen eingekauft, vielleicht sogar deine Kühltruhe abgeschaltet und trotzdem sollst du mehr Abschläge im Monat zahlen? Irgendwas stimmt da nicht! Wie wäre es, wenn du mal hinterfragst, ob das jetzige System der Energieerzeugung und Lieferung überhaupt noch zeitgemäß ist. Bisher hat man sich keinen Kopf gemacht, denn Strom war „bezahlbar“ und kam aus der Steckdose … aber nun wirds richtig teuer! So langsam ist das nicht mehr lustig. „Da haben wir doch gar keine Alternative!“, wirst du vielleicht sagen, aber das stimmt nicht. Die reden dir nur ein, dass du keine Alternative hast. Wie oft hört man heutzutage von den Politikern: „Das ist alternativlos!“ Tja, schlechte Nachrichten werden in „Alternativlosigkeit“ eingewickelt. Dann kann das dumme Volk es besser schlucken. Dumm ist relativ, falsch informiert wäre besser ausgedrückt … Leute, ja es gibt sie, die Raumenergie … sie ist nutzbar, man muss sie nur anzapfen … „Gibt es nicht?“, sagst du. Dann guckst du:

und

und

Quintessenz:
Glaube nicht alles was man dir weiß machen will … sie wollen dich an der Leine behalten, an der Energieleine! Nicola Tesla hat mit seinen genialen Erfindungen bewiesen, dass die Äthernergie (=Raumenergie) nutzbar ist! Wir wandeln nun auf seinen Spuren und holen das aus den Schränken, was von denen ganz weit weggeschlossen wurde, denen Energiefreiheit ein Grauen ist! Du kannst helfen, in dem du dein Denken einschaltest und denen hilfst, die der freien Energie zum Durchbruch verhelfen wollen. Jeder Euro zählt, ansonsten zählt nur dein Stromzähler!!!

Werbeanzeigen

Thrive – Ein Film der Augen öffnet

Januar 17, 2012

Thrive - Das offizielle Filmplakat

„Thrive“ heißt übersetzt: „gedeihen“. Als ich diesen Film bei Youtube in der deutschen Übersetzung sah, stellte ich sehr schnell fest, dass sich die Inhalte all der vielen Artikel meines Blogs der vergangenen fünf Jahre irgendwie in diesem Film wiederfinden. Einfach großartig .. ich könnte es nicht besser zusammenfassen. Der Film, der auf der offiziellen Homepage thrivemovement beworben wird und käuflich erworben werden kann (Blu Ray und DVD) berichtet über die Dinge wie sie sind, nicht wie sie uns von den Medien präsentiert oder vorenthalten werden. Da spielen geometrische Formen eine Rolle, die im ganzen Universum vom Makro zum Mikro jedes Teilchen, jedes System bestimmen. Eine tragende Rolle spielt hierbei der Torus, dessen Form Energiestrukturen, biologische Formen und sogar ganze Galaxien prägt. Da wird berichtet, dass der Zugriff auf freie Energie über bereits entwickelte Technologien schon lange möglich wäre, wenn es nicht Kräfte gäbe, die all das aus Macht- und Profitgründen bis dato erfolgreich verhindert hätten. Da wird dargelegt, warum UFOs keine Spinnerei und die meisten Kornkreise keine von Menschenhand gemachten, sondern von einer fremden außerirdischen Kraft geschaffene Phänomene darstellen. Da wird der Blick für Zusammenhänge von Machtspielen und geschichtlichen Hintergründen geöffnet, wie es der Mainstream noch nie vermochte. Der Mann der hinter dem Film steht heißt Foster Gamble; ein Spross der Gründerfamilie von Proctor & Gamble der sich nun als unabhängiger Filmemacher betätigte und die Finanzmittel, über die er kraft seiner Geburt verfügt, ganz toll einsetzte. Forster Gamble erklärt, dass er in den letzten zehn Jahren und eine große Geldsume darauf verwendet habe, nach den Gründen zu suchen, die die Menschheit als Ganzes davon abhält, auf diesem Planeten ein glückliches Leben zu führen. Die Suche führte ihn zu den verschiedendsten Experten, die im Film zu Wort kommen. Ich kann euch den ca. 120 Minuten langen Film nur ans Herz legen. Bei Youtube war er mal aufrufbar, ist aber dort wieder verschwunden. Ich gebe nachfolgend eine andere Adresse an, wo ihr ihn euch anschauen könnt.

Rechtlicher Hinweis:
Alle Bild- und Text-Informationen dienen lediglich der Berichterstattung und nicht der Verwertung im Sinne des Marken- und Urheberrechtes.